5. Digitalisierungsworkshop


Alles im Blick: Erkennen – Verarbeiten – Bewerten – Handeln


Wie in vielen anderen Wirtschaftsbereichen, so ist auch in der Logistik das richtige Erkennen von Zuständen eine der zentralen Voraussetzungen, um Maßnahmen und Prozesse zielgerichtet zu steuern. Insbesondere in der Hafenlogistik, in der oft „kein Ei dem anderen gleicht“ und die Gütermengen in die tausenden Tonnen gehen können, sind die korrekte Bestimmung von Umschlag- und Lagerzuständen sowie -bewegungen erfolgskritisch.

 

Gemeinsam mit dem Rostocker Fracht- und Fischereihafen sowie dem Fraunhofer IGD laden wir Sie ein, mit uns innovative Ansätze zur visuellen Erkennung von Umschlag- und Lagerzuständen zu teilen und zu diskutieren!

Wir freuen uns zudem sehr, dass Frau Mareike Donath, Stabstelle Digitalisierung im Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung, mit uns über die Digitalisierungsbemühungen der Logistikunternehmen und Unterstützung aus Landessicht

spricht.


 

Freitag, 26. April 2019

10:00 Uhr - 13:30 Uhr

Rostocker Fracht- und Fischereihafen GmbH
Fischerweg 408
18069 Rostock

Raum 614



Programm

09:40 Uhr

10:10 Uhr

 

 

11:10 Uhr

12:00 Uhr

 

13:00 Uhr

13:30 Uhr

Ankommen und Begrüßung | RFH und LIMV

Bildverarbeitung für die Hafenlogistik | Mattias Vahl, Fraunhofer IGD

Zukünftiges IT-Lager-Modul im RFH | Ronald Schulz, RFH

Impuls aus der Politik | Mareike Donath, EM MV

Kurze Führung durch den RFH | Ronald Schulz, RFH

Gemeinsamer Austausch in Workshop-Form | Guntram Flach und Dr. Tim Dolereit, Fraunhofer IGD

 

Gemeinsamer Imbiss beim Networking

Ende der Veranstaltung



Anmeldung